Förderung für Mietwohnungen in Thüringen

Mit der Mietwohnraumförderung des Landes Thüringen sollen Anreize geschaffen werden, Thüringens Innenstädte als Wohnstandorte weiter zu beleben. Egal, ob Mietwohnungen neu gebaut oder vorhandene modernisiert werden sollen - mit uns gelingt die Finanzierung.

Mietwohnungsbau: Förderprogramme im Überblick

aria-label="Mietwohnungsbau mit ISSP" Mietwohnungsbau mit ISSP

Mietwohnungsbau mit ISSP

Mit dem Innenstadtstabilisierungsprogramm (ISSP) werden Eigentümer*innen bei der Schaffung von Wohnraum zu sozial verträglichen Mieten unterstützt.

aria-label="Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen" Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen

Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen

Das Programm unterstützt Eigentümer*innen dabei, Mietwohnungen zu modernisieren und instandzusetzen. Gefördert werden auch heizenergiesparende Maßnahmen.

Mietwohnungen bauen oder umbauen mit dem Innenstadtstabilisierungsprogramm (ISSP)

Mit dem Innenstadtstabilisierungsprogramm (ISSP) werden Eigentümerinnen und Eigentümer oder sonstige Verfügungsberechtigte bei der Schaffung von Wohnraum zu sozial verträglichen Mieten unterstützt. Der Freistaat Thüringen fördert Vorhaben, die Mietwohnungen mit einer Mietpreisbindung schaffen.

Wer wird gefördert?Was wird gefördert?Wie viel Förderung?
  • Eigentümerinnen und Eigentümer von Mietwohnungen
  • Neubau
  • Umbau/Ausbau oder Erweiterung bestehender Gebäude
  • Darlehen in Höhe von bis zu 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben
  • flankierende Zuschüsse möglich

Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen

Warum neu bauen, wenn die Grundsubstanz bereits steht und nur die Wohnungen den zeitgemäßen Ansprüchen nicht mehr genügen? Nutzen Sie die Förderung des Freistaats Thüringen zur Modernisierung und Instandsetzung und schaffen Sie so Mietwohnraum zu sozial verträglichen Mieten.

Wer wird gefördert?Was wird gefördert?Wie viel Förderung?

Eigentümerinnen und Eigentümer von Mietwohnungen

  • bauliche Maßnahmen, die den Gebrauchswert erhöhen
  • Modernisierung und Instandsetzung
  • heizenergiesparende Maßnahmen
  • Darlehen in Höhe von bis zu 80 % der förderfähigen Ausgaben
  • flankierende Zuschüsse möglich

Das könnte Sie auch interessieren

Im Bild: Eine Leiter, auf welcher ein orangener Helm hängt.

Unter dem gemeinsamen Dach der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) werden Maßnahmen für mehr Energieeffizienz und der Einsatz von erneuerbaren Energien gefördert. Die Investitionsanreize sollen entscheidend dazu beitragen, die Energie- und Klimaziele 2030 im Gebäudesektor zu erreichen.

Die Bundesförderung umfasst drei Teilprogramme:

  • Sanierung oder Neubau von Wohngebäuden
  • Sanierung oder Neubau von Nichtwohngebäuden
  • Sanierung mit Einzelmaßnahmen an Wohn- oder Nichtwohngebäuden

Die Förderung kann darüber hinaus sowohl von Privatpersonen als auch von Kommunen, Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen beantragt werden.

Mehr erfahren

TAB-Magazin zum Thema Wohnungsbau

TAB Magazin 4 - Titelfoto (Im Bild zu sehen ist eine frisch sanierte Wohnung)

Ausgabe 4

Mietwohnungsbau

TAB Magazin 5 - Titelfoto (im Bild zu sehen ist Architektin Sarah Hoppe mit ihrem Kind aus der Baustelle)

Ausgabe 5

Eigenheim

Team Mietwohnungsbau (im Bild sind Robert Werner und Yvonne Samland)

Die Baumaßnahme darf grundsätzlich erst nach Bewilligung der Fördermittel begonnen werden.

Ihren Darlehensantrag stellen Sie beim Thüringer Landesverwaltungsamt. Antragsformulare und weitere Informationsdokumente erhalten im Antragsverzeichnis des Thüringer Landesverwaltungsamtes.

Kontakt