1. Kommunalforum der TAB: Aufbaubank will Kommunalkreditgeschäft ausbauen

Erfurt. Die Thüringer Aufbaubank (TAB) will ihr Kreditgeschäft mit Städten, Gemeinden und öffentlichen Unternehmen deutlich ausweiten. Dazu informierte sie auf dem 1. Kommunalforum der TAB in Erfurt über 50 Oberbürgermeister, Bürgermeister, Vorsitzende von Verwaltungsgemeinschaften und Stadtkämmerer. Angesichts der aktuellen Finanzkrise gewinnen die Förderbanken als sichere Finanzierungsquelle für Kommunen an Bedeutung, da sie über ausreichend Liquidität und durch die Staatsgarantie über eine günstige Refinanzierungsbasis verfügen.

"Als Förderbank des Freistaats sind wir für unsere Städte und Gemeinden der natürliche Finanzierungspartner schlechthin: Ein Höchstmaß an Sicherheit wird um sehr wettbewerbsfähige Konditionen ergänzt", so TAB-Vorstandsvorsitzender Matthias Wierlacher.

Die TAB vergibt seit Mai 2007 Kommunalkredite. Seither hat die neu geschaffene Abteilung Öffentliche Kunden ein Darlehensvolumen von über 300 Millionen Euro an die Städte, Gemeinden und öffentlichen Unternehmen ausgereicht. Neue Produkte im Bereich der Konsortialfinanzierung und bei Public Private Partnership-Infrastrukturprojekten (Zusammenarbeit von öffentlicher Hand und privaten Unternehmen) sollen die Ausweitung des TAB-Kommunalgeschäfts unterstützen.

Erst im Oktober hatte die Aufbaubank ein Globaldarlehen von 50 Millionen Euro von der Europäischen Investitionsbank (EIB) erhalten, mit dem zinsgünstige Kredite für kommunale Projekte vergeben werden können.

Michael Klughardt
Pressesprecher
Thüringer Aufbaubank
Anstalt öffentlichen Rechts
Gorkistraße 9
99084 Erfurt
Tel. +49 361 7447 268
Fax. +49 361 7447 410

Vorträge auf dem 1. Kommunalforum der TAB informierten kompetente Referenten zu folgenden Themen: