Wohnraumförderung im Freistaat geht weiter: Alle acht Förderprogramme ab sofort verfügbar

Für alle Programme der Thüringer Aufbaubank (TAB) zur Förderung der eigenen vier Wände können ab heute wieder Anträge bewilligt werden.
Während der Thüringer Sanierungsbonus seit September 2014 aktiv und gut nachgefragt wird, folgten Ende April vier weitere veröffentlichte Förderrichtlinien im Bereich Wohnungsbau. Drei weitere Richtlinien, die heute vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft zugestimmt worden sind, komplettieren das Förderspektrum der Thüringer Wohnraumförderung. Dafür werden insgesamt Mittel in Höhe rund 23 Millionen Euro vom Freistaat zur Verfügung gestellt. „Ich hoffe, dass viele Familien von den attraktiven Angeboten Gebrauch machen werden“, sagte Gerd Bauer, Direktor der Wohnraumförderung. „Die Förderdarlehen der Aufbaubank sind vor allem für Familien mit mittleren Einkommen bestimmt“, so Bauer weiter. Finanziert werden anteilig der Bau, Kauf oder die Modernisierung der eigenen vier Wände. In der Bauförderung finanziert die Bank 50.000 Euro und ergänzt so die Finanzierung der Banken und Sparkassen. Für die Modernisierungen empfiehlt sich das Öko-Plus-Programm.

Programmübersicht

Bereits seit 1995 unterstützt die Thüringer Aufbaubank den Freistaat bei der Förderung von Bau und Sanierung Thüringer Eigenheime und Mietwohnungen. Fast 10.000 Anträge wurden seit dem genehmigt und damit 1,3 Milliarden Euro bewilligt. Das löste ein Investitionsvolumen von 2,8 Milliarden Euro aus.

Unsere Mitarbeiter/-innen aus dem Bereich Wohnraumförderung und Landesentwicklung sowie die Mitarbeiter-/innen der Landratsämter und kreisfreien Städte unterstützen und beraten persönlich oder telefonisch unter: wohnen@aufbaubank.de / T 0361 – 7447 123