THÜRINGER AUFBAUBANK MIT GUTEM ERGEBNIS: Neue Impulse für Mittelstand und Familien

Nr. 03/06 vom 08. März 2006

Neue Impulse für Mittelstand und Familien
THÜRINGER AUFBAUBANK MIT GUTEM ERGEBNIS

Die Thüringer Aufbaubank hat beim Neugeschäft in der Wirtschafts- und Wohnungsbauförderung im Geschäftsjahr 2005 kräftig zugelegt. Die Bank sagte nach Angaben der TAB-Vorstände Matthias Wierlacher und Michael Schneider 593 Mio. Euro zu; eine Steigerung von 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Während die Kreditzusagen kräftig stiegen, bewilligte die Bank aufgrund sinkender Haushaltsmittel weniger Zuschüsse.

Jahresüberschuss gesteigert

Der Jahresüberschuss der Thüringer Aufbaubank hat sich im letzten Jahr ebenfalls erfreulich entwickelt: Er stieg um etwa 50 Prozent auf 6,2 Mio. Euro. Positiv auf die Ertragslage wirkte sich ein Anstieg des Zinsüberschusses um 600.000 Euro auf 12,4 Mio. Euro aus - die TAB optimierte auch 2005 ihr Zinsmanagement. Rückstellungen und Wertberichtigungen gingen im Vergleich zu den Vorjahren zurück: Die Bewertung der Risiken (Bewertungsergebnis) fiel mit 100.000 Euro positiv aus (Vorjahr minus 2,8 Mio. Euro).

Förderkredite nachgefragt

Bewährt hat sich aus Sicht der TAB das neue Förderkreditangebot GuW Plus. Die Bank sagte 59 Mio. Euro Förderkredite zu, 27 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Kredite gehen vor allem an Handwerksunternehmen, Dienstleister sowie den Handel.

Die Bank bewilligte Investitionszuschüsse über 246 Mio Euro, ein Rückgang von etwa 14 Prozent im Vorjahresvergleich. Schwerpunkte der Förderung waren insbesondere Industrieunternehmen sowie die wirtschaftsnahe Infrastruktur. Auch im letzten Jahr lagen kleine und mittlere Unternehmen im Fokus der TAB - in der Wirtschaftsförderung gehen 99 Prozent der Förderbescheide an diese Zielgruppe.

Die finanzierten Unternehmen haben zugesagt, 3.700 Arbeitsplätze zu schaffen und 21.000 zu sichern. Das angeschobene Investitionsvolumen beträgt 1,2 Milliarden Euro. Besonders geförderte Branchen sind die Metall-, Kunststoff-, und Nahrungsmittelindustrie, der Verkehrsbereich sowie Automobilzulieferer.

In der Wohnungsbauförderung bewilligte die Thüringer Aufbaubank 45 Mio. Euro - fast dreimal soviel wie 2004. Mit den Fördergeldern werden Bau, Ausbau oder die Modernisierung von 2.400 Wohnungen und Eigenheimen gefördert.

Neue Förderangebote für Mittelstand und Familien

Die Thüringer Aufbaubank (TAB) plant für Thüringer Mittelständler und Familien neue Finanzierungsangebote. Die Bank will den Hausbanken anbieten, bei Mittelstandskrediten einen Teil des Kreditbedarfs zu übernehmen. Den Banken soll über diese Haftungsentlastung die Kreditentscheidung erleichtert werden. Das neue Programm könne nach der Abstimmung mit dem Freistaat in der zweiten Jahreshälfte 2006 starten.

Beim Eigenkapitalprodukt Thüringen-Kapital plant die Thüringer Aufbaubank eine Produktoffensive. Neben der stillen Beteiligung soll es zukünftig auch ein Nachrangdarlehen geben. Da bei einem Darlehen die Kapitalertragssteuer wegfällt, könnte die TAB Thüringen-Kapital etwa 2 Prozent günstiger anbieten. Darüber hinaus will die Aufbaubank die Produktvorteile von Eigenkapitalprodukten wie Thüringen-Kapital über verschiedene Kommunikationsmaßnahmen verdeutlichen.

Familien mit Kindern will die Thüringer Aufbaubank zukünftig bei der Finanzierung der eigenen vier Wände besonders unterstützen. Die Bank kombiniert dabei eine Finanzierung im erstrangigen Beleihungsraum mit einem zinsgünstigen Förderdarlehen und kann so sehr günstige Konditionen anbieten. Für die Förderung gelten bestimmte Einkommensgrenzen. Eine Familie mit Kindern kann bis zu einem Jahresbruttoeinkommen von 60.900 Euro ein Eigenheim über die Thüringer Förderbank finanzieren.

Michael Klughardt
Pressesprecher
Telefon: 0361/7447-268