Kompetenzzentrum für Öffentlich-Private Partnerschaften bei der Thüringer Aufbaubank

Der Freistaat Thüringen richtet ein Kompetenzzentrum für Öffentlich-Private Partnerschaften (ÖPP) bei der Thüringer Aufbaubank (TAB) ein. Der Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr Christian Carius und die Vorstände der Thüringer Aufbaubank Matthias Wierlacher und Michael Schneider unterzeichneten heute in Erfurt einen entsprechende Vereinbarung. Das Zentrum wird vor allem die Thüringer Kommunen und Landkreise beraten.

"Wir wollen Projekte in Öffentlich-Privaten Partnerschaften (ÖPP) und im Bereich Nachhaltiges Bauen verstärkt voranbringen und damit die Städte, Gemeinden und Landkreise unterstützen. Deshalb etablieren wir ein ÖPP-Kompetenzzentrum.", sagte Minister Carius bei der Vertragsunterzeichnung in Erfurt. Bei richtiger Planung biete die Finanzierung von öffentlichen Bauprojekten in Öffentlich-Privaten Partnerschaften die Chance, schneller und kostengünstiger zu bauen. "Die Vertragsgestaltung und die Finanzierung sind in der Regel komplex und binden die Kommunen langfristig – deshalb ist für den Erfolg eine kompetente Beratung das A und O", so der Minister weiter.

Das ÖPP-Kompetenzzentrum berät Kommunen und Landkreise rund um das Thema ÖPP, dazu zählen z.B. die Prüfung der Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit, die Beratung zu Vergabe-, Vertrags- und Finanzierungsfragen sowie die Einbindung von Fördermitteln in das finanzielle Gesamtkonzept.

"ÖPP ist nützlich, effizient und haushaltsschonend, wenn die richtigen Partner zusammenfinden", sagte der Vorstandsvorsitzende der Aufbaubank Matthias Wierlacher. "Mit dem neuen Zentrum wollen wir unsere Scharnierfunktion zwischen Freistaat, Kommunen, Finanzwirtschaft und Betreibern von ÖPP-Projekten weiter ausbauen", so Wierlacher weiter.

Die Thüringer Aufbaubank hat bisher ÖPP-Projekte über knapp 52 Mio. Euro finanziert. Dazu zählen z.B. die Sanierung des Sportgymnasiums Jena, der Neubau des Sprachengymnasiums Schnepfenthal und die Riethsporthalle in Erfurt. Bereits im letzten Mai hatte die Aufbaubank das gesamte Geschäft mit öffentlichen Kunden in einem Bereich gebündelt. Insgesamt sagte die Bank in dem Geschäftsbereich im letzten Jahr 394 Mio. Euro zu; damit entfallen über 44 Prozent des Fördervolumens der Bank auf Finanzierungen für öffentliche Kunden und Infrastrukturfinanzierungen.

Die TAB ist Mitglied des ÖPP-Förderbanken-Netzwerks PartnerRegio. Dazu gehören neben der TAB die NRW.Bank, die Investitionsbank Schleswig-Holstein und die Investitionsbank Brandenburg.

Michael Klughardt
Thüringer Aufbaubank
Gorkistraße 9
99084 Erfurt
Tel:0361/7447-268