25.05.2021

Neue Phishing-Welle: Betrüger*innen zielen wieder mit angeblichen EU-Corona-Überbrückungshilfen auf T-Online-Nutzende

Erneut kursieren massenhaft E-Mails mit einem gefälschten Antragsformular für eine Corona-„Überbrückungshilfe Teil 3“, die angeblich von „Bundesregierung und Europäischem Rat“ für „Soloselbständige, freie Berufe und Unternehmen“ ausgereicht werden. In betrügerischer Absicht geben sich die Absendenden mit wechselnden Namen als Mitarbeiter*innen der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland aus. Angeschrieben werden Nutzende des E-Mail-Dienstes von T-Online. Dieses Mal werden auch Absende-Adressen von T-Online genutzt. Öffnen Sie diese E-Mails nicht! Die E-Mails kommen nicht von der Europäischen Kommission. Es handelt sich um den Versuch, in böswilliger Absicht an sensible Unternehmensdaten zu kommen. Die Polizei ist informiert. Sollten Sie einen Antrag mit Ihren Daten abgeschickt haben, empfehlen wir eine Anzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle.

Das fünfköpfige Team der Unternehmenskommunikation
Kontakt

Wie können wir weiterhelfen?

TAB-ZENTRALE: 0361 / 7447 - 0
Nach oben