#Zuversicht: Goethe Schokoladenmanufaktur

#Zuversicht ist eine Gemeinschaftsaktion der Thüringer Aufbaubank und der FUNKE Mediengruppe. Gemeinsam helfen wir dem lokalen Einzelhandel, Gastronomie und Kultur mit prominenter Mediensichtbarkeit vor Ort aus dem Lockdown.

„Beste Rohstoffe, eine exzellente Verarbeitung und qualitätsbewusste Fachkräfte garantieren einen einzigartigen Genuss.“ - das ist der Leitsatz der Goethe Chocolaterie in Oldisleben. Alle Produkte werden aus besten Rohstoffen in Handarbeit hergestellt. Bei der Auswahl der Rohstoffe setzt das Team höchste Maßstäbe an Qualität, Herkunft und Fairness in der Beschaffungskette. Wir haben im Rahmen unserer Kampagne #Zuversicht Geschäftsführerin Karin Finger ein paar Fragen gesendet - hier sind ihre Antworten:

Wie betroffen sind Sie?

"Mit der 2. Corona Welle musste die Gastronomie Anfang November und der Werksverkauf Mitte Dezember schließen. Viele unsere Geschäftskunden sind ebenfalls aus der Gastronomie/Hotellerie und haben deshalb auch nicht bestellt. Die meisten unserer Mitarbeiter waren also lange in Kurzarbeit. Wir hatten sehr viele Schokoladen-Produkte, welche entsorgt werden mussten. Einiges davon konnten wir der Tafel in Arten zur Verfügung stellen."

    Wie haben Sie es geschafft?

    "Im Juni 2020 sollte der Bau einer Marzipan Manufaktur starten. Das wurde im März 2020 abgesagt. Mit dem Geld konnte das Überleben gesichert werden. Mit der Überbrückungshilfe 3 erhielten wir staatliche Unterstützung, auch das trug zur Stabilisierung bei. Aber: Wir haben teilweise Kunden in der Hotellerie für immer verloren. Dafür konnten wir eine Zusammenarbeit mit Globus und EDEKA neu starten. Große Firmen beauftragten uns, um ihre Mitarbeiter während Corona zu motivieren. Familie Schmidt aus Oldisleben hat täglich liebevoll unsere Ziegen und Hasen versorgt."

      Wie haben Sie sich auf den Neustart vorbereitet?

      "Wir haben neue Produkte entwickelt. Zum Beispiel gefüllte Schokoladen mit Schwarzer Johannisbeere und Vanille Creme mit Tonka Bohne. Wir haben auch eine neue Serie herzhafter Brotaufstriche, wie z. B. Sellerie-Mango mit Ingwer und Kurkuma. Mit der Eröffnung werden wir französische Mini Törtchen im Café anbieten, saisonal natürlich mit Erdbeeren starten. Unser Angebot von hausgerösteten Kaffees wird um sieben Sorten erweitert, besonders im BIO Bereich.

      Durch die Förderung der Überbrückungshilfe 3 wurden wir inspiriert, zwei Konzepte zu erarbeiten: Einmal zur Erweiterung der Außengastronomie, der Außenerlebniswelt und für die Digitalisierung. So wird es bei uns mit dem Start im Juni eine große Außenterrasse geben und einen beheizten Außenbereich für die kalte Jahreszeit. Weiterhin sind geplant für den Sommer ein Outdoor-Museum mit Veranstaltungsbereich (das konkrete Thema möchten wir hier noch nicht verraten!) und in der Weihnachtszeit soll ein Baumkuchen-Häuschen den Werksverkauf erweitern.

      Um überhaupt echt digital werden zu können, haben wir 135 m Graben geschippt, um uns den Anschluss für eine Glasfaserleitung legen lassen zu können. Mit einem kleinen Warenwirtschaftssystem soll in Zukunft die Arbeit erleichtert werden. Unseren Online-Shop haben wir verbessert und ausgeweitet."

        Was möchten Sie Ihren Kund*innen sagen?

        "Wir freuen uns riesig, dass wir endlich wieder öffnen dürfen. Unsere Ziegen Meckbert, Peterle und Zimt freuen sich auf alle Kinder. Für sie war es die vielen Monate so schrecklich langweilig!"

        Kontakt

        Wie können wir weiterhelfen?

        TAB-ZENTRALE: 0361 / 7447 - 0
        Nach oben