Konsortialfinanzierung - neues Angebot der Aufbaubank erfolgreich gestartet

Neues Angebot der Aufbaubank erfolgreich gestartet
„Konsortialkredite werden Investitionen beflügeln“

Erfurt. Die Thüringer Aufbaubank ist mit ihrem neuen Produktangebot "Konsortialfinanzierung" erfolgreich gestartet. "Mehrere konkrete Projekte liegen bereits vor. Weitere Anfragen zeichnen sich ab", berichtet der TAB-Vorstandsvorsitzende Matthias Wierlacher. "Mit dem Einstieg in diese Form der Finanzierung haben wir die Möglichkeit, Investitionen in Thüringen erheblich zu erleichtern", so Wierlacher.

Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig, zugleich TAB-Verwaltungsratsvorsitzender, sieht die Aufbaubank mit dem Einstieg in das Konsortialgeschäft auf gutem Weg zur Landesstrukturbank. "Wir sind bei der Weiterentwicklung der TAB zur Landesstrukturbank gut vorangekommen", sagte Machnig. "Mit dem Einstieg in die Konsortialfinanzierung schließen wir eine strategische Investitionslücke im Bereich zwischen fünf und 15 Millionen Euro für kleine und mittelständische Unternehmen."

Bei der Konsortialfinanzierung schließen sich mehrere Banken für die Arbeit an einer Finanzierung zeitweise zusammen - sie bilden ein Konsortium. Matthias Wierlacher erläutert die Hintergründe des neuen Angebots: "Wir sind in den letzten Jahren immer häufiger von anderen Banken oder Sparkassen angesprochen worden, ob wir Kreditengagements mitfinanzieren könnten. Da es diese Nachfrage gibt, haben wir uns entschlossen, dieses Angebot für Unternehmen in Thüringen zu machen."

Mit ihrer Beteiligung an Konsortialkrediten will die Aufbaubank breitgefächerte Verwendungszwecke ermöglichen - von Investitionen in Sachanlagen bis hin zu Betriebsmittelfinanzierungen oder den Erwerb von Anteilen. Die TAB kann dabei maximal 50 Prozent der Gesamtfinanzierung übernehmen. Als Orientierungsgröße für die Beteiligung der Förderbank gilt ein Rahmen von bis zu fünf Millionen Euro.

"Wir sehen uns mit den Konsortialfinanzierungen als Partner der Sparkassen und Banken in Thüringen", erläutert Matthias Wierlacher die Rolle der Thüringer Aufbaubank, "Das bedeutet: Wir werden dann aktiv, wenn wir von Banken oder Sparkassen zur Beteiligung an einem Projekt eingeladen werden." Die TAB werde nicht die Funktion eines Konsortialführers übernehmen, der innerhalb eines Konsortiums die Abstimmung mit dem Kreditnehmer koordiniere, führt der TAB-Vorstandsvorsitzende aus. "Unser Part ist es, Projekte in Thüringen zu erleichtern. Und ich bin überzeugt, dass uns das gelingen wird. Konsortialkredite haben das Potenzial, Investitionen zu beflügeln. Ich bin sicher, dass sie das tun werden", ist Matthias Wierlacher optimistisch.

Info: www.aufbaubank.de

Olaf Rühmeier
– Pressesprecher -
0361 / 7447-268