Europäische Investitionsbank gibt Kredit: 100 Millionen Euro für kommunale Infrastruktur

Erfurt/Luxemburg. Die Thüringer Aufbaubank (TAB) erhält von der Europäischen Investitionsbank (EIB) ein Globaldarlehen in Höhe von 100 Millionen Euro. Das Geld ist für den Ausbau der kommunalen Infrastruktur in Thüringen bestimmt. EIB-Vizepräsident Matthias Kollatz-Ahnen und die TAB-Vorstände Matthias Wierlacher und Michael Schneider unterzeichneten heute in Erfurt einen entsprechenden Vertrag mit der EIB.

"Wir spüren gegenwärtig in unseren Gesprächen mit den Kommunen eine große Unsicherheit, wenn es um die Finanzierung von Investitionen geht", so Matthias Wierlacher. "Wir sehen hier für die Aufbaubank eine sehr wichtige Aufgabe, kommunale Investitionen zu ermöglichen. Mit der EIB haben wir dafür einen starken Partner." Mit den Darlehen können Schulen saniert oder gebaut, in Kindertagesstätten, Sporteinrichtungen, Museen, Gemeindehallen u.a. investiert werden. Auch Verkehrsinvestitionen sowie Wasser- und Abwasserprojekte werden finanziert. Förderfähig sind Projekte von 40.000 bis 25 Mio. Euro.

Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank: "Die Thüringer Aufbaubank ist seit Jahren ein verlässlicher Partner der EIB. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der Finanzierung der kommunalen und regionalen Entwicklung in Thüringen. Das Thema Konvergenz bleibt für die EIB vorrangiges Ziel bei der Darlehensvergabe. Schwächere Regionen werden gezielt gestärkt und damit der wirtschaftliche und soziale Zusammenhalt der EU insgesamt erhöht."

Die Aufbaubank hatte bereits 2008 und 2009 Globaldarlehen der EIB in Höhe von insgesamt 125 Mio. Euro erhalten; die Tranchen gingen an 40 Kreditnehmer und wurden in voller Höhe genutzt. Finanziert wurde z.B. die Sanierung der Oberkirche und des Hausmannsturms in Bad Frankenhausen, die Riethsporthalle in Erfurt und ein Projekt im Bereich Wasserversorgung und Abwasserentsorgung im Thüringer Holzland.

Hintergrundinformation:

Die Europäische Investitionsbank ist die Bank der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Aufgabe ist es, die Ziele der EU durch die langfristige Finanzierung tragfähiger Projekte zu fördern. Im Jahr 2010 belief sich das EIB-Darlehensvolumen auf insgesamt 72 Milliarden Euro, davon entfielen Kredite in Höhe von 7,04 Mrd. auf Projekte in Deutschland.

Die Thüringer Aufbaubank mit Sitz in Erfurt ist die Förderbank des Freistaats Thüringen. Zu den Geschäftsfeldern der Bank zählen Wirtschafts- und Landwirtschaftsförderung, Infrastrukturfinanzierung, kommunale Finanzierungen sowie die Wohnungsbauförderung. Im Jahr 2010 sagte die Bank Zuschüsse und Kredite in Höhe von 920 Mio. Euro zu; davon entfielen Darlehen in Höhe von 337 Mio. Euro auf kommunale Finanzierungen und Infrastrukturprojekte.

Pressekontakt:
Eva Henkel,
e.henkel@eib.org,
Tel.: +352 4379 82147, +352 621 339130
www.eib.org/press - Pressestelle: +352 4379 21000 – press@eib.org

Michael Klughardt
Pressesprecher
Thüringer Aufbaubank
Anstalt öffentlichen Rechts
Gorkistraße 9
99084 Erfurt
Tel. +49 361 7447 268
Fax. +49 361 7447 410