Deutlicher Anstieg bei Familienbaudarlehen: Thüringer Aufbaubank fördert mehr Eigenheime

Nr. 08/08 vom 11. Juli 2008

Deutlicher Anstieg bei Familiendarlehen
Thüringer Aufbaubank fördert mehr Eigenheime

Erfurt. Im ersten Halbjahr 2008 hat die Thüringer Aufbaubank bereits mehr Darlehen zur Förderung der eigenen vier Wände als im gesamten Vorjahr zugesagt. Für Kauf, Neubau oder die Modernisierung der eigenen vier Wände sagte die Thüringer Aufbaubank (TAB) bis zum 30. Juni etwa 4,4 Millionen Euro Darlehen zu. Das sind 40 Prozent mehr als im gesamten Jahr 2007. Die Darlehen gehen vor allem an Familien mit Kindern.

"Die stark gestiegene Nachfrage nach unseren Eigenheimdarlehen ist um so erfreulicher, weil der Wohnungsbau in Deutschland und Thüringen insgesamt rückläufig ist. Das heißt: wir arbeiten erfolgreich gegen den Trend", sagte Michael Schneider, Vorstand der TAB. "Die Anzahl der Darlehensanfragen ist weiterhin auf erfreulich hohem Niveau. Wir gehen davon aus, dass wir in diesem Jahr mehreren hundert Thüringer Familien die eigenen vier Wände ermöglichen können", so Michael Schneider.

Mit dem Thüringer Familienbaudarlehen und dem Modernisierungsdarlehen der TAB können Neubau, Modernisierung oder der Kauf der eigenen vier Wände leichter verwirklicht werden. Die zinsgünstigen, nachrangigen Kredite runden die Gesamtfinanzierung der Bauvorhaben ab und ermöglichen günstige Konditionen: So liegt der Zins bei zehnjährigen Modernisierungsdarlehen aktuell bei 4,85 Prozent (effektiv 5,15 Prozent). Die Vergabe der zinsgünstigen Kredite ist an bestimmte Einkommensgrenzen gebunden. Bei einer Familie mit zwei Kindern liegt diese bei einem jährlichen Bruttoeinkommen von 60.900 Euro.

Michael Klughardt
Pressesprecher
Thüringer Aufbaubank
Anstalt öffentlichen Rechts
Gorkistraße 9
99084 Erfurt
Tel. +49 361 7447 268
Fax. +49 361 7447 410
Amtsgericht Jena HRA 102 084