04.10.2012

Förderprogramm "Thüringen-Invest" stark nachgefragt

Fördermittel fast vollständig ausgereicht / 2400 Arbeitsplätze und 800 Ausbildungsplätze durch Förderprogramm mitfinanziert
ERFURT. Erfolgsmeldung von der Thüringer Aufbaubank: Das Förderprogramm "Thüringen-Invest" hat sein Volumen von 25 Millionen Euro fast vollständig an Unternehmen ausgereicht. Es richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Existenzgründer in Handwerk, Handel, Dienstleistung, Hotellerie und Gastronomie sowie Freiberufler in wirtschaftsnahen Bereichen und in der Kreativwirtschaft.
"Thüringen-Invest ist der erste revolvierende Fonds in Thüringen, der zinsgünstige Darlehen mit Zuschüssen kombiniert, mit denen KMUs und Gründer Investitionen finanzieren können", erläutert der Vorstandschef der Aufbaubank, Matthias Wierlacher. Durch die Kombination habe sich das Fördervolumen nahezu verdoppelt. "Zusätzlich zu den 25 Millionen Euro Darlehen sind seit dem Start des Programms 23 Millionen Euro an Zuschüssen in die Unternehmen geflossen", betonte Wierlacher. 470 Unternehmen haben bisher ein Darlehen beantragt und erhalten.
Eine wesentliche Voraussetzung für die Gewährung des Zuschusses war die Schaffung eines zusätzlichen Arbeits- oder Ausbildungsplatzes. "Dieses Programm hat schon jetzt viel bewegt", sagt TAB-Vorstandschef Matthias Wierlacher, "Mit Hilfe von Thüringen-Invest wurden 2.400 Arbeitsplätze und 800 Ausbildungsplätze neu geschaffen und 28.100 Arbeitsplätze gesichert."
Thüringen-Invest wird zu 25 Prozent vom Freistaat Thüringen und zu 75 Prozent aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE finanziert. Die Darlehen werden über die jeweiligen Hausbanken der Unternehmen ausgereicht. Dafür stellt die Thüringer Aufbaubank die Hausbank für 50 Prozent der Kreditsumme von der Haftung frei. Zins und Tilgung der laufenden Darlehen fließen wieder in den Thüringer Fördertopf zurück und können erneut für Förderzwecke genutzt werden.
"Das Programm ist ein Beispiel, wie wir mit innovativen Förderinstrumenten neue Impulse für die Thüringer Wirtschaft geben", resümiert Matthias Wierlacher, "Mit den Mitteln, die zurückfließen, eröffnen sich wieder neue Fördermöglichkeiten. An diesen erfolgreichen Programmen werden wir weiterarbeiten."
Olaf Rühmeier
Pressesprecher
Thüringer Aufbaubank
Tel.: 0361 / 7447 268
E-Mail: olaf.ruehmeier@aufbaubank.de
Maret Montavon
Kontakt

Wie können wir weiterhelfen?

TAB-ZENTRALE: 0361 / 7447 - 0
Nach oben