Jahresveranstaltung aller Thüringer industrienahen Forschergruppen an der TU Ilmenau am 11.09.2013

Auch im Jahr 2013 war die TU Ilmenau, wie schon 2012, Gastgeberin für die Jahrestagung der Thüringer industrienahen Forschergruppen. Bei dieser Jahrestragung trafen sich rund 200 Thüringer Wissenschaftler, Förderer und Industriepartner zum interdisziplinären Austausch.

Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie und die Thüringer Aufbaubank fördern seit 2011 insgesamt 33 Forschergruppen an Thüringer Hochschulen und Instituten. Ziel dieser strategischen Forschungsförderung ist die Steigerung der Innovationskraft und technologischen Wertschöpfung in Schwerpunktbereichen der Wirtschaftsentwicklung Thüringens. Die Forschergruppen arbeiten daher auch eng mit der Industrie zusammen.

Am 26.09.2012 fand erstmalig ein gemeinsames Treffen der Forschergruppen als Plattform für übergreifende Diskussion und Impulsgeber für Kooperationen an der TU Ilmenau statt.

Da die Resonanz sehr positiv war, veranlasste das Thüringer Wirtschaftsministerium als Veranstalter, auch die 2. Jahrestagung am 11.09.2013 an der TU Ilmenau durchzuführen.

Die Wissenschaftler der Forschergruppen informierten über ihr jeweiliges Arbeitsgebiet und den Stand ihrer Forschungstätigkeiten. Sie tauschten sich gegenseitig mit Industriepartnern und Förderern über neue Ideen und weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit aus.

Veranstaltungsbegleitend konnten sich die Forschergruppen mit einem Ausstellungsstand präsentieren.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit der Begrüßung durch den Prorektor für Wissenschaft der TU Ilmenau, Professor Klaus Augsburg. Den Einstieg in die Präsentationen der einzelnen Forschergruppen bot der Auftaktvortrag von Herrn Dr. Martin Gude, Thüringer Wirtschaftsministerium, „Resümee zur Innovationsförderung des TMWAT seit 2009 und Justierungs-Eckpunkte ab 2014 ff.“ sowie der Kurzvortag von Herrn Grün -von Steuber, Direktor und Bereichsleiter Wirtschafts- und Innovationsförderung der Thüringer Aufbaubank.

Auch konnten die Sieger des BMBF Wettbewerb „Zwanzig20“ (Infect Control und 3Dsensation) als Gastredner gewonnen werden.

Die Vorträge der industrienahen Forschergruppen waren in vier Themenblöcken eingeteilt:

1. Messtechnik, Photonik
2. Life Sciences
3. Technologien der Energiewende und
4. Materialforschung und -bearbeitung.

Die Präsentationen zu den einzelnen Vorträgen können sie hier downloaden [Achtung: Zip-File mit 89MB!]