Thüringer-Kinder-Bauland-Bonus

Hinweis

Antragsfrist für den Thüringer-Kinder-Bauland-Bonus ist der 9. Dezember 2022.

Egal ob Eigentumswohnung, Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus: Der Thüringer Kinder-Bauland-Bonus unterstützt Familien beim erstmaligen Kauf bzw. beim erstmaligen Neubau von selbstgenutztem Wohneigentum in Thüringen. Der Zuschuss beträgt einmalig 2.500 Euro je Kind.

Förderprogrammdetails

  • Den Antrag stellen Sie bei der Thüringer Aufbaubank. Wir sind die Antrags-, Bewilligungs- und Auszahlungsstelle.
  • Der Antrag muss direkt durch die*den Erwerber*in bzw. durch die*den Bauherr*in gestellt werden.
  • Der Antrag muss im Zeitraum ab Inkrafttreten der Richtlinie bis zum 09. Dezember 2022 gestellt werden.
  • Das heißt: Der vollständige Antrag mit allen Anlagen muss bis zum 09. Dezember 2022 (Ausschlussfrist) unterschrieben und in Papierform bei der Thüringer Aufbaubank vorliegen.
  • Wichtige Anlagen beim Erwerb: 
    • insbesondere der komplette notarielle Kaufvertrag
    • die Kindergeldbescheinigung(en) mit aktuellem Zahlungsnachweis
  • Wichtige Anlagen beim Neubau:
    • insbesondere die Baugenehmigung oder der Bauträgervertrag
    • die Kindergeldbescheinigung(en) mit aktuellem Zahlungsnachweis
    • Genehmigungsfreistellung nach § 61 ThürBO bei nicht genehmigungspflichtigen Neubauvorhaben
  • Die Kombination mit anderen öffentlichen Fördermitteln wie Darlehen, Zulagen und Zuschüssen ist grundsätzlich möglich.
  • Auf die Gewährung der Zuwendung besteht jedoch kein Rechtsanspruch.

Gefördert wird:

  • der erstmalige Erwerb von Wohneigentum (Bestandsimmobilie) mittels Kaufs mindestens einer selbstgenutzten Wohneinheit (Eigentumswohnungen sowie Ein- oder Mehrfamilienhäuser) oder
  • der erstmalige Neubau mindestens einer selbstgenutzten Wohneinheit (Ein- oder Mehrfamilienhaus)

Der Erwerb oder der Neubau von Wohneigentum muss in Thüringen erfolgen.

Ist bereits Wohneigentum zur Dauernutzung in Deutschland vorhanden, ist eine Förderung ausgeschlossen. 

Gefördert werden Maßnahmen, wenn:

  • für den Fall des Erwerbs in der Zeit vom 18. Januar 2022 bis 30. November 2022 die Beurkundung des notariellen Kaufvertrages stattgefunden hat oder wenn
  • für den Fall des Neubaus im Zeitraum ab 2. August 2022 bis 30. November 2022 die Baugenehmigung erteilt wurde oder der frühestmögliche Baubeginn liegt oder der Bauträgervertrag geschlossen wurde.

  • Zuwendungsempfänger sind Familien. Im Sinne dieser Richtlinie sind dies Ehepaare, aktuell oder zukünftig in einer Hausgemeinschaft lebende Paare oder Lebenspartner*innen sowie Alleinerziehende, jeweils mit mindestens einem Kind.

Für das Kind muss bzw. die Kinder müssen:

  • für den Fall des Erwerbs zum Zeitpunkt der Beurkundung des notariellen Kaufvertrages bzw.
  • für den Fall des Neubaus zum Zeitpunkt der Erteilung der Baugenehmigung oder am Tag des frühestmöglichen Baubeginns bzw. des Abschlusses des Bauträgervertrages

ein eigener Kindergeldanspruch zugunsten mindestens einer*eines Erwerber*in bzw. der*des Bauherr*in bestehen und das Kind muss bzw. die Kinder müssen zu diesem Zeitpunkt mindestens bei einer*einem Erwerber*in bzw. Bauherr*in mit Hauptwohnsitz wohnhaft sein und sollen künftig ihren Hauptwohnsitz im erworbenen bzw. errichteten Wohneigentum haben.

    Der Thüringer Kinder-Bauland-Bonus wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss im Wege der Festbetragsfinanzierung gewährt und beträgt einmalig 2.500 Euro je Kind. Die Auszahlung an die*den Zuwendungsempfänger*in erfolgt in einer Summe nach Bewilligung der Zuwendung.

    Häufige Fragen & Antworten

    Kundenbetreuung der Thüringer Aufbaubank (auf dem Bild sehen Sie fünf Mitglieder des Beratungsteams)

    Downloads

    Richtlinie

    Kinder-Bauland-Bonus Richtlinie pdf 45.6 KB
    Kontakt