Mit Wohnbauförderung zum Traumhaus

Die neu gebaute Frontseite des Hauses

Corinna Schmidt und Alexander Schilling wohnen mit ihrer 5-köpfigen Patchworkfamilie in zwei winzigen Wohnungen in Erfurts Innenstadt. Dass sie eine gemeinsame und größere Wohnung benötigen oder gar ein Haus, ist oft ein Thema bei den Familiengesprächen. Es ist Frühling 2012 - beim Einkaufen lesen Sie eine Immobilienanzeige an einer Supermarktpinnwand: „Suchen die besten Nachbarn der Welt.“

Dieser unscheinbare Zettel sollte alles verändern.

Sie schauten sich das besagte Nachbargrundstück an und es handelte sich tatsächlich um eine besondere Immobilie: ein Nebengebäude des im Jahre 2007 abgebrannten Kurhauses in Hochheim. Der Bau war nicht einladend und wäre von vielen wahrscheinlich eher als Alptraum betrachtet und kaum als Traumhaus wahrgenommen worden. Doch die Familie verliebte sich - vor allem auch in die Lage - ruhig am Rande des Steigerwaldes gelegen mit der Gera direkt vor der Haustür.

Hand-in-Hand zum neuen Haus

Mit Thomas Schmidt fanden Alexander Schilling und Corinna Schmidt den passenden Architekten, der ihre Träume und Visionen teilte. Er packte beim ersten Zusammentreffen bereits das Papier aus und begann gemeinsam mit dem Paar Ideen zu entwickeln.

„Dieser Gestaltungsprozess war ein absolutes Hand-in-Hand-Arbeiten zwischen Bauherr und dem Architekten.“, fasst Alexander Schilling die Phase der Entwurfsgestaltung zusammen.

Bevor jedoch mit der konkreten Planung, sowie dem Um- und Anbau begonnen werden konnte, stand noch die Frage der Finanzierung im Raum.

Gemeinsam mit ihrer Hausbank entschieden sich Corinna Schmidt und Alexander Schilling für das Thüringer Familienbaudarlehen der Thüringer Aufbaubank. Mit diesem Nachrangdarlehen war es der Familie möglich, zinsgünstigere Konditionen bei der Eigenheimfinanzierung ihrer Hausbank zu bekommen.

Aus Träumen wird Realität

Im April 2013 begann der Um- und Anbau des neuen Familiensitzes. Beim Hausbau musste die gesamte Familie mit Anpacken, um den Preis für ihr eigenes Paradies gering zu halten. Das hatte den sympathischen Nebeneffekt, dass die Bauherren jetzt jede Schraube und jeden Stein in ihrem Haus kennen.

Nach 13 Monaten entstand so ein spektakulärer Bau, der sogar mit dem „Architektourenpreis 2015“ ausgezeichnet wurde. Verwendet wurden nur ökologische Baustoffe und Dämmmaterialien. Corinna Schmidt und Alexander Schilling sind stolz auf ihr neues Haus, in dem sie seit rund einem Jahr wohnen und an dem auch weiterhin noch fleißig gearbeitet wird.

„Ohne die Unterstützung der Thüringer Aufbaubank wäre unser Traum vom Eigenheim für uns vermutlich wesentlich teurer geworden und die Kreditlast bei unserer Hausbank höher.“, resümiert Alexander Schilling.