High-Tech aus Gera - die Geschichte der ASKION GmbH

09 - „High-Tech aus Gera“ ein Satz, den wir gerne öfter hören wollen.

Lutz Doms ist Geschäftsführer der 2005 in Gera gegründeten ASKION GmbH. Das aus der AGFA-Laborgeräte GmbH hervorgegangene Unternehmen hat sich in den letzten 12 Jahren zu einem der High-Tech-Unternehmen Thüringens entwickelt. Mittlerweile beschäftigt die Askion GmbH auf über 3.000 qm 75 Mitarbeiter und entwickelt und produziert nicht nur für andere Firmen Prototypen und Serien in der Medizin- und Biotechnik. Das Unternehmen hat zudem eine eigene erfolgreiche Produktlinie aufgebaut, die ASKION C-line.

05 - Nur so entstehen dann auch so erfolgreiche Projekte wie das „ASKION C-line System“ für das Kryobanking.

Die Aufbaubank unterstützte nicht nur den Start der ASKION GmbH mit einer Investitionsförderung, beide Unternehmen verbindet seit dem eine lange Fördergeschichte. So hat es seit 2009 schon 8 FuE geförderte Personaleinstellungen und ein mit 80% Zuschuss unterstütztes Firmenstipendium gegeben. Das vergebene Firmenstipendium ermöglichte es einem Mitarbeiter, im Direktstudium seinen Master zu erlangen und das ohne tiefe Einschnitte in seine persönlichen Lebensumstände. Diese Konstellation war für beide Seiten ein großer Gewinn. Nur so entstehen dann auch so erfolgreiche Projekte wie das „ASKION C-line System“ für das Kryobanking. Die Biobanken, in denen biologische Proben wie Blut, Serum und Gewebe bei Temperaturen von -150°C Grad oder niedriger gelagert werden, sind die Grundlage für viele therapeutische Innovationen. Einer der vielen Vorteile ist, dass es jetzt möglich ist, eine bisher unerreichte Menge an Proben zentral zu lagern und deren Geschichte genau dokumentieren zu können.

06 - Die Aufbaubnk fördert auch Kryo-Biobanking und überzeugt sich vor Ort vom Projektstand.

Da auch das Kryo-Biobanking ein von der Aufbaubank gefördertes Projekt ist, ist es für Herrn Schade, den Abteilungsleiter der Technologieförderung, selbstverständlich sich die Biobanken und den Projektstand persönlich vor Ort anzusehen und mögliche Fragen des Kunden direkt zu klären. Auch bei dem Problem des sehr begrenzten nationalen Marktes für hochtechnologische Unternehmen bietet die Aufbaubank Unterstützung. Ein Großteil des Umsatzes der ASKION GmbH wird außerhalb der EU generiert, was bedeutet, dass sie sich zwingend international präsentieren muss, um neue Kunden zu generieren. Mit dem Programm der Außenwirtschaftsförderung kann die Aufbaubank hier effizient fördern.

So konnte zum Beispiel die Teilnahme der ASKION GmbH an der Medica 2016 mit 5.000 Euro unterstützt werden.Die Medica ist die weltgrößte Medizinmesse, die alleine 2016 rund 5.100 Ausstellern aus 70 Nationen die Möglichkeit bot, sich den rund 127.800 Teilnehmern, aus aller Welt zu präsentieren.

„High-Tech aus Gera“ ein Satz, den wir gerne öfter hören wollen. Und damit das so bleibt, freuen wir uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit mit der ASKION GmbH.