Förderkredite attraktiver: Aus GuW wird GuW Plus

Unsere Förderkredite für kleine und mittlere Unternehmen und Freiberufler werden noch attraktiver: Anfang 2005 startet das neue Kreditangebot GuW Plus - Gründungs- und Wachstumsfinanzierung. Es ersetzt die bisherige Gründungs- und Wachstumsfinanzierung (GuW). Bei GuW Plus arbeiten wir mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und der Bürgschaftsbank Thüringen (BBT) zusammen.

GuW Plus bietet noch günstigere Zinsen, lange Darlehenslaufzeiten sowie Sondertilgungsmöglichkeiten. Vergleichen Sie die Konditionen.

Das ändert sich...

  • Ab sofort können auch Unternehmen finanziert werden, die älter als acht Jahre sind. Bisher war dies nur im Rahmen einer sogenannten "Sprunginvestition" möglich.
  • Bis zu einem Betrag von einer Million EUR können 100 Prozent der förderfähigen Investitionskosten finanziert werden (bisher maximal 75 Prozent)
  • Bei Betriebsmitteldarlehen ist die Umschuldung kurzfristiger Bankverbindlichkeiten möglich.

Wer wird finanziert?

Finanziert werden kleine und mittlere Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler oder Existenzgründer, die in Thüringen einen Betrieb aufbauen, festigen oder erweitern wollen. GuW Plus gibt es für fast alle Branchen.

Was wird finanziert?

GuW Plus ist eine Finanzierung für fast alle Gelegenheiten. GuW Plus-Kredite gibt es für:

  • Investitionen ins Anlagevermögen vom Grundstück über Maschinen, Betriebs- und Geschäftsausstattung bis hin zu Fahrzeugen
  • Anschaffung oder Aufstockung eines Warenlagers
  • Kauf eines Unternehmens oder tätige Beteiligung
  • immaterielle Investitionen wie z.B. den Erwerb von Lizenzen oder Patenten.
  • Betriebsmittel
  • Umschuldung kurzfristiger Bankverbindlichkeiten.

Sie können mit dem GuW Plus-Darlehen eine 60-%ige Bürgschaft der Bürgschaftsbank Thüringen (BBT) beantragen (Sonderprogramm BBT guw60; nicht für die Umschuldung kurzfristiger Bankverbindlichkeiten).

So funktioniert's

GuW Plus beantragen Sie über Ihre Hausbank. Ihre Fragen zu GuW Plus beantworten die Mitarbeiter unserer Kundencenter.

Laufzeitvarianten (Zinsbindungsfristen)

  • Investitionen: Tilgungsdarlehen zehn oder 20 Jahre (Zinsbindung und Zinsverbilligung für jeweils zehn Jahre), endfällige Darlehen zwölf oder 20 Jahre (Zinsbindung für die gesamte Laufzeit, Zinsverbilligung für zwölf bzw. 10 Jahre)
  • Betriebsmittel: Tilgungsdarlehen sechs Jahre (Zinsbindung und Zinsverbilligung für die gesamte Laufzeit)
  • Auszahlung 96 Prozent
  • Zinssätze: werden am 3. Januar 2005 veröffentlicht.

Zum Programmtext bitte hier klicken..